<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-N5VRG32" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>Eröffnung des Self-Check-In Hotels in Zürich | Alpine Rooms by Leoneck | walhalla-guesthouse.ch

News & Storys


Open Calendar
Open Calendar
Best Rate Guarantee!Best Rate Guarantee!Best Rate Guarantee!

Das Self-Check-In Hotel in Zürich

Alpine Rooms by Leoneck erwarten ihre Gäste ab dem 1. Februar als Self-Check-In Hotel: Zimmer im Alpine Chic ergänzt durch digitale Dienstleistungen.

Das Konzept der Alpine Rooms by Leoneck ist simpel: Gäste organisieren ihren gesamten Aufenthalt bequem vom Smartphone aus, haben aber bei Problemen oder Fragen das Team des Hotel Walhalla zur Seite. Dieses Konzept reiht sich in die Entwicklung der «New-Generation Hotels» ein und trifft damit den Puls der Zeit. Die Alpine Rooms by Leoneck vereinen qualitativ hochwertige Produkte mit reduzierten Leistungen. So können attraktive Preise garantiert werden. «Menschen schätzen die Unabhängigkeit und Effizienz, die sie durch Self-Check-In Lösungen gewinnen», erklärt Cedric Nake, Leiter der Unternehmensentwicklung bei Fred Tschanz. 

Veränderungen der Zukunft entgegen

Im Frühjahr 2020 hatte das ehemalige Leoneck Swiss Hotels seine Türen vorübergehend geschlossen. «Aufgrund der veränderten Marktsituation während der Corona-Pandemie mussten wir uns neu positionieren», erklärt Cedric Nake. Ein grosser Teil der ehemaligen Hotelzimmer wurden zu Serviced Apartments umgebaut, die heute dank des Coliving Konzept der Firma TomoDomo grosse Beliebtheit geniessen. Die ehemalige Lobby wird seither als Vinothek und Treffpunkt genutzt. «Unsere Alpine Rooms wollten wir weiterhin als Hotel betreiben.» Die 13 Zimmer als klassisches Hotel zu führen, hätte sich jedoch wirtschaftlich nicht gelohnt. So entstand die Idee, die Synergien mit dem Schwesterhotel Walhalla zu nutzen und ein Self-Check-In Hotel zu eröffnen.

Ein Stück Bergwelt mitten in Zürich

Als Leitmotiv für die Alpine Rooms, die im Jahr 2018 renoviert wurden, diente das Projekt «Hütten im Alpenglühn»  des Lichtkünstlers Gerry Hofstetter. Zum 150-jährigen Jubiläum des Schweizerischen Alpen Clubs SAC hat er spektakuläre Fotografien von 26 beleuchteten SAC-Hütten gemacht. Diese Aufnahmen hängen nun teilweise in den Zimmern der Alpine Rooms by Leoneck. Jedes der Zimmer trägt den Namen der Berghütte, die darin ausgestellt ist. «Wir bringen so die Schweizer Bergwelt in unsere Zimmer – das kreiert eine besondere Form von Gemütlichkeit», erzählt Cedric Nake. 

Ein Neustart voller Zuversicht

Ab dem 1. Februar werden die Alpine Rooms wiedereröffnet. Das komplett digitale Hotelangebot richtet sich vor allem an Gäste, die spontan einen Städtetrip buchen oder sich auf einer Geschäftsreise befinden. Die Alpine Rooms by Leoneck bieten auch attraktive Angebote für Langzeitaufenthalte an. Cedric Nake freut sich darauf, alte und neue Gesichter wiederzusehen und das Self-Check-In Konzept stetig zu perfektionieren. «Wir werden sicher nicht alle Stammkunden zurückgewinnen können. Aber ich bin zuversichtlich, viele Neue hinzuzugewinnen zu können», sagt er abschliessend. 


Schließen